Guatemala – Gesunde Schule

In Guatemala unterstützen wir Fe y Alegria Schulen bei ihrem ganzheitlichen Ansatz im Schulunterricht. Das Programm Escuela Saludable ermöglicht tausenden von Kindern ein gesundes Essen im Schultag, Hygiene-Unterricht und Praxis. P. Gernot Wisser SJ war vor Ort und arbeitete in den Programmen mit.

Schulungs- und Ernährungsprogramm

Miquel Cortes SJ der Chef der Fe y Alegria Schulen in Guatemala beschreibt das Ernährungsprojekt: Dieses Projekt sichert für 2.265 Studenten aus 26 Schulen in Chiquimula und Totonicapán an den 134 Schultagen ein gesundes Essen. Derzeit hat das Programm „die Gesunde Schule“ sich verpflichtet, den Kindern ein Essen pro Tag zu bereiten. Damit einher geht Hygiene-Unterricht, Produktion und Zubereitung von Lebensmitteln unter der Aufsicht eines Sachverständigen. Für die Herstellung und Zubereitung der Lebensmittel wird das gesamte Dorf als Bildungsgemeinschaft involviert.

Gernot Wisser SJ war über ein halbes Jahr in Guatemala tätig und hat die Not der Schulkinder hautnah erlebt. Er erzählt: „Eine Fahrt führte mich in den Osten des Landes, dort wo der Kaffee wächst. Hier besuchten wir eine Schule mit Internat und mit handwerklicher Ausbildung in Schneiderei, Tischlerei, Eisenverarbeitung und auch Landwirtschaft. Schließlich ist der Anspruch von Fe y Alegria seit Anbeginn den Schülern und Schülerinnen eine Ausbildung zu ermöglichen mit der sie nach Schulabschluss Arbeit finden können. Ich merkte, wie unterschiedlich die Jugendlichen hier im Osten, in einer landwirtschaftlichen Gegend waren, im Vergleich zu den städtischen etwa im Zentrum 5 „El Limon“ oder im Südwesten des Landes. Der Besuch in einer einklassigen Volksschule (6-12 Jahre) mit Vorschule war sehr berührend. Kinder, die sich vor der Jause die Hände waschen und danach Zähneputzen. Die Idylle hat nur einen Haken, die Kinder bekommen eine Aufbaunahrung, weil sich ihre Familien nicht einmal ausreichend Essen für die Kleinen leisten können. Gott sei Dank, gibt es die Ernährungsprogramme – finanziert durch die Jesuitenmission.“

Hier in drei Kurzfilmen (leider nur in Spanisch) ein Einblick in die Arbeit der Fe y Alegria Schulen in Guatemala.

Projekt Fe y Alegria Schulen

Land:
Guatemala

Partner:
F. Miguel Cortes Bofill SJ

Zielgruppe:
Schulkinder mit Mangelernährung

Kontext:
Die Kinder sind oft unter- und fehlernährt. 16 Schulen von Fe y Alegria führen ein gesundes und nahrhaftes Frühstück ein. Eltern und Schulteams werden im Bereich Ernährung und Zubereitung von nahrhaftem, gesundem Essen ausgebildet.

So können Sie helfen:

  • 12 Euro kostet ein gesundes Frühstück in der Schule für ein Kind pro Monat

Ihre Spende hilft

  • MENSCHEN FÜR ANDERE
  • Verwendungszweck:
  • Fe y Alegría, Guatemala
  • Bank: Erste Bank
  • IBAN: AT94 2011 1822 5344 0000
  • BIC: GIBAATWWXXX

Jetzt online spenden

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3 lit a bis c EStG steuerlich absetzbar. ZVR Zahl 530615772 / SO 1345

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

MENSCHEN FÜR ANDERE
Verwendungszweck:
Fe y Alegría, Guatemala

Bank: Erste Bank
IBAN:AT94 2011 1822 5344 0000
BIC:GIBAATWWXXX

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3 lit a bis c EStG steuerlich absetzbar. ZVR Zahl 530615772 / SO 1345