Gemeinsam die Welt verändern- JWL

Sprachkurse, berufliche Weiterbildungsprogramme und universitäre Grundstudien, um Führungskräfte auszubilden, die in ihren Herkunftsländern fundamentale Veränderungen herbeiführen – ob im Gang-Land von New York, den Konfliktregionen im Nahen Osten, im hungergeplagten Afrika oder in Asien.

 Weiterlesen

Eine Schule für Mongata

Eine gute Schulbildung ist eine der größten Herausforderungen in der dem. Republik Kongo. In Mongata begleiten wir eine Landwirtschaftskooperative mit 200 Bauern. Für die Kinder dieser Familien wollen wir eine Grundschule bauen. Bisher gibt es nur eine Bambus Hütte. Wir brauchen jeden Ziegelstein.  Weiterlesen

Hilfe für 500 Kinder in Bulgarien

Pater Markus Inama SJ begleitet seit Jahren arme Kinder und Jugendliche in Sofia/ Bulgarien. Er weiß wovon er spricht, wenn er sagt: „Wir möchten Kinder wie Josef und Milan vor dem Abdriften auf die Straße bewahren.“ Wir helfen beim Aufbau eines Tageszentrums in den Armenvierteln Sofias. Weiterlesen

Bildung verändert. Dass Bildung auch Gewalt zurückzudrängen vermag und den Frauen Freiheit ermöglicht, zeigt das Projekt „Jesuit Worldwide Learning“: ein persönlicher Bericht aus Bamyan in Afghanistan von Peter Balleis SJ

Weiterlesen

„Kenia und Sambia kämen ohne Entwicklungshilfe aus, wenn sie das, was in ihren Ländern erwirtschaftet wird, angemessen und fair besteuern könnten“: Dr. Jörg Alt SJ zum Abschluss des deutsch-afrikanischen Forschungsprojekts zu „Steuergerechtigkeit und Armut“

Weiterlesen

Was lange währt, wird endlich gut: Das kambodschanische Bildungsministerium gibt grünes Licht für die weiterführende Schule.

Weiterlesen

Treffen mit P. Sammour SJ

JRS Naher Osten

Am 9.3.2018 findet im Rahmen von treffpunkt: jesuitenweltweit um 19.30 eine Begegnung mit Vortrag von P. Nawras Sammour SJ, Leiter des JRS Naher Osten statt. Nach der Eucharistiefeier um 18.30 erzählt P. Sammour SJ von der aktuellen Situation, seinen Erfahrungen und der Arbeit des JRS.

Weiterlesen

Die Menschen im syrischen Ost-Ghuta erleben die schlimmsten Angriffe seit Kriegsbeginn. Unter den Toten und Verletzten sind viele Kinder. Auch zwei Mitarbeiterinnen des Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS) sind betroffen, aber haben überlebt. Der JRS setzt seine Arbeit fort.

Weiterlesen

Wien (KNA) – Der ehemalige Chef des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes JRS, Peter Balleis, fordert von EU-Staaten ein Umdenken bei der Abschiebung abgelehnter Asylwerber nach Afghanistan. Der Staat sei „definitiv kein sicheres Herkunftsland“, sagte P. Balleis SJ.

Weiterlesen

Sie trotzen Tod und Zerstörung: Nawras Sammour SJ vom Jesuiten-Flüchtlingsdienst JRS schildert, wie das neue Aufflammen der Gewalt die Arbeit der JRS-Mitarbeiter beeinträchtigt, aber verspricht: „Wir sind entschlossen, unseren Leuten weiter zu dienen.“

Weiterlesen

Veranstaltung mit Silvia Käppeli

Zur Situation der Menschen in Afghanistan heute

Fluchtursachen, Unterstützung vor Ort und was Rückkehrende in Afghanistan erwartet. Silvia Käppeli aus der Schweiz hat einige Jahre mit dem JRS in Afghanistan gearbeitet. Sie berichtet von ihren Eindrücken und Erfahrungen.

26.2.2018 um 17.00 im Bildungshaus St. Hippolyt, St. Pölten.

Weiterlesen

Die Lage in den kurdischen Gebieten im Nordwesten Syriens eskaliert nach dem Einmarsch türkischer Truppen weiter. Doch auch andere Regionen kommen nicht zur Ruhe. JRS-Direktor Pater Nawras Sammour und Pfarrer Ulrich Lindl aus Augsburg schildern die aktuelle Entwicklung.

Weiterlesen

Treffen mit P. Balleis SJ

Jesuit Worldwide Learning

Am 16.2.2018 findet im Rahmen von treffpunkt: jesuitenweltweit um 19.30 eine Begegnung mit Vortrag von P. Peter Balleis SJ, dem Gründer und Leiter von Jesuit Worldwide Learning statt. Nach der Eucharistiefeier um 18.30 gibt P. Balleis SJ Einblicke in das Bildungsprojekt.

Weiterlesen

Ihre Spende hilft

  • MENSCHEN FÜR ANDERE
  • Verwendungszweck:
  • Freie Spende
  • Bank: Erste Bank
  • IBAN: AT94 2011 1822 5344 0000
  • BIC: GIBAATWWXXX

Jetzt online spenden

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3 lit a bis c EStG steuerlich absetzbar. ZVR Zahl 530615772 / SO 1345

Unsere Projekte mit Biomin Erber Group

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

MENSCHEN FÜR ANDERE
Verwendungszweck:
Freie Spende

Bank: Erste Bank
IBAN:AT94 2011 1822 5344 0000
BIC:GIBAATWWXXX

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3 lit a bis c EStG steuerlich absetzbar. ZVR Zahl 530615772 / SO 1345