Praxistage der „Jesuit Volunteers“

Die Einsatzorte der Jesuit Volunteers für 2017/18 stehen bereits fest, auch für jene sechs Freiwilligen, die an den Praxistagen von 5. bis 7. Mai in Wien teilnahmen: Caro Berger geht nach Ashankur (Indien), Emilia Hansel in den Kosovo, Katharina Thuge nach Dodoma (Tansania), Wiebke Würl in die Dominikanische Republik, Vincenz Nitschke nach Baghmara (Indien) und Sebastian Riedel nach Vettavallam (Indien). Auch die Einsatzfelder, die sich vom Englischunterricht in Indien über ärztliche Assistenz bis hin zur Mitarbeit bei einem Schulprojekt in einem Romadorf erstrecken, sind bereits für einige klar. Unter den sechs Freiwilligen befinden sich eine Architektin, eine Ärztin und MaturantInnen.

Ein Ziel dieser Tage waren die vertiefte und realitätsnahe Auseinandersetzung mit den Themen Not, Mangel und Armut, unsere Haltung und unser Blick auf „die Armen“. Auch eine Einführung in die ignatianische Spiritualität sowie das Kennenlernen der Jesuitenmission hier in Wien standen auf dem Programm. Die Reflexion über den eigenen Glaubensweg, besonders im Hinblick auf den Einsatz, beschäftigte die Jesuit Volunteers am Sonntag. Die Begegnungen mit den Jesuiten vor Ort waren sehr erfreulich für beide Seiten.

Die Alternative Stadtführung von einem ehemaligen Obdachlosen führte uns an Stätten im Ersten Wiener Gemeindebezirk, die man nicht gerade mit Obdachlosigkeit in Verbindung bringen würde, wie etwa die Staatsoper: auch dort werden Winterpakete verteilt, die den Bedürftigen durch die schwierige Jahreszeit helfen sollen. Besonders berührend war, als uns der Herr von „Shadestours“ über seine eigene Geschichte in und aus der Obdachlosigkeit erzählte.

Herausfordernde „Experimente“, d. h. themenspezifische Aufgaben mit hohem Erfahrungswert, führten die „Volunteers“ an spezielle Orte in Wien, wo Obdachlose und Menschen am Rand der Gesellschaft leben.

Jetzt fehlt nur noch das letzte Vorbereitungsseminar Ende Juni, das mit der Aussendungsfeier abschließen wird. Dann kann es losgehen!

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

MENSCHEN FÜR ANDERE
Verwendungszweck:
Freie Spende

Bank: Erste Bank
IBAN:AT91 2011 1822 5344 0000
BIC:GIBAATWWXXX

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3 lit a bis c EStG steuerlich absetzbar. ZVR Zahl 530615772 / SO 1345