CONCORDIA Tranzit: Hoffnung im Neubeginn

CONCORDIA ist der neue Träger des Sozialzentrums „Tranzit“ im Kosovo. Ein Bildungs- und Freizeitangebot richtet sich an eine Jugend, die gegen Perspektivenlosigkeit, Abgrenzung und mit den Folgen des Krieges kämpft. Weiterlesen

Community Colleges Myanmar: Chancen für Minderheiten

Myanmar ist ein junges Land: Die Hälfte der Bevölkerung ist unter 30 Jahre alt. Damit Jugendliche aus benachteiligten Gemeinschaften Bildung und Arbeit finden, bauen Jesuiten ein Netzwerk an Colleges auf Weiterlesen

Corona-Hilfe weltweit

Peru, Venezuela, Indien, Simbabwe, Kenia, Syrien, Libanon, Afghanistan – Bitten um Projektförderung erreichen uns momentan täglich. Um weiterhin helfen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung. Die Krise ist weltumspannend, aber unser Netz der Solidarität auch Weiterlesen

08.03.2021 Weltfrauentag

Teepflückerinnen: Arm, benachteiligt, am Rand

Mit Bildungsangeboten und politischer Anwaltschaft kämpft das Team vom „Centre for Social Concern“ für die Rechte tamilischer Teepflückerinnen in Sri Lanka. Die Frauen in den Plantagen sind durch ihren geringen sozioökonomischen Status und eine strukturelle Benachteiligung anfällig für psychische und gesundheitliche Probleme. Sie werden schlechter bezahlt, sind oft unterernährt und tragen die Hauptlast der Familie.

Mehr

02.03.2021 JRS Irak

Sehnsucht nach dem Neuanfang

Der Besuch von Papst Franziskus in der ersten März-Woche ruft der Weltgemeinschaft das Leid der Vertriebenen im Irak in Erinnerung. Was nötig ist, um ihnen ein Leben in Würde, Stabilität und Wohlstand im eigenen Land zu ermöglichen, skizziert ein Statement des Jesuiten-Flücht­lings­diensts (JRS).

Mehr

24.02.2021 Myanmar

Frieden braucht Dialog

Nach dem Militärputsch in Myanmar vom 1. Februar schließt sich die Katholische Bischofskonferenz des Landes einem Friedensappell des buddhistischen Klerus an und fordert die neuen Machthaber zum Dialog auf. Umso wichtiger wird in diesen unsicheren Zeiten die Arbeit zivilgesellschaftlicher Einrichtungen wie des Bildungsnetzwerks der Jesuiten

Mehr

22.02.2021 Online-Petition und Offener Brief

Corona-Impfstoffe patentfrei machen!

Wenn wir den Kampf gegen die Pandemie gewinnen wollen, darf es nicht um reich gegen arm gehen! Schon am 10./11. März könnte die WTO mit Stimmen Deutschlands und Österreichs Gemeinwohl vor Profitgier setzen und die Patente auf Corona-Impfstoffe weltweit aussetzen. Helfen Sie mit Ihrer Unterschrift!

Mehr

weltweitOnline am 11. März 2021

CONCORDIA Tranzit: Online-Gesprächsabend mit Markus Inama SJ

Nach der Übernahme des Sozialzentrums Tranzit für Kinder eines Ashkali-Viertels in Prizren durch das österreichische Sozialwerk Concordia gibt uns der Wiener Jesuit Markus Inama bei unserem ersten weltweitOnline Event am 11. März persönliche Einblicke in die Arbeit vor Ort, Chancen, Herausforderungen und weitere Pläne

Mehr

17.02.2021 Kambodscha

„Jene Kinder erreichen, die am Rande stehen“

Nach dem Erfolg der Jesuit Xavier School (XJS) weiten die Jesuiten ihr Engagement für ländliche Schulen in entlegenen Gebieten Kambodschas aus und bringen das Konzept des internationalen Schulwerks „Fe y Alegría“ („Glaube und Freude“) nach Südostasien

Mehr

03.02.2021 Casa Ricci / Weltlepratag

Im Kampf gegen die Krankheit – und das Stigma

Am letzten Sonntag im Januar wird all jener gedacht, die an den Folgen der heimtückischen Infek­tionskrankheit Lepra leiden. Noch heute infizieren sich jährlich über 200.000 Menschen. In China nehmen sich die Teams der „Ricci Social Services“ der „Aussätzigen“ an.

Mehr

02.02.2021 COVID-19 / Amazonien

Mit voller Wucht

Eine verheerende zweite COVID-19-Welle wütet im brasilianischen Amazonas-Gebiet: Das Gesundheitssystem ist längst kollabiert, auf 100.000 Menschen kommen mittlerweile 190 Todesfälle. Für alle Anrainerstaaten der Amazonas-Region zählen unsere Partner vom Amazonien-Netzwerk REPAM Anfang Februar 1.913.661 Infek­tionen und 46.509 Todesfälle.

Mehr

28.01.2021 Myanmar

Die Pandemie überleben, Perspektiven schaffen

Myanmars Gesundheitssystem gilt als eines der schwächsten der Welt. Nach einem Covid-19-Ausbruch in der Krisenregion Rakhine und einem Lockdown als Folge kam es zu Hungersnöten. Mit Ihrer Hilfe konnte die Myanmar Jesuit Mission Tausende Familien unterstützen. 

Mehr

18.01.2021 Indien

Jesu Ashram ist coronafrei

Das indische Spital für Arme in Siliguri hatte mit einigen Corona Infek­tionen bei PatientInnen und MitarbeiterInnen zu kämpfen. Seit einiger Zeit ist es coronafrei. Am 25.Dezember 2020 wurden die letzten COVID PatientInnen entlassen.

Mehr

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

MENSCHEN FÜR ANDERE
Verwendungszweck:
Freie Spende

Bank: Erste Bank
IBAN:AT94 2011 1822 5344 0000
BIC:GIBAATWWXXX

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3
lit a bis c EStG steuerlich absetzbar.
ZVR Zahl 530615772 / SO 1345