treffpunkt:jesuitenweltweit

Einmal im Monat, immer freitags, gestaltet die Jesuitenmission die Abendmesse um 18.30 Uhr in der Kapelle am Dr.-Ignaz-Seipel-Platz 1 und lädt Sie anschließend um 19.30 Uhr ein, um von Projektpartnern und Mitarbeitern Spannendes aus der Einen Welt zu erfahren. Nächster Termin: 2. Dezember 2016.

treffpunkt:jesuitenweltweit – Freitag, 3. März 2017

Das Pan Amazonas Projekt der Jesuiten

In Bogota Kolumbien wurde das Pan Amazonas Projekt in einem Workshop, an dem Katrin Morales von der Jesuitenmission Österreich teilnahm, ausgearbeitet. Das Gebiet ist geprägt vom Reichtum der Natur, der ausbeutet und bedroht wird und von vielen indigenen Völkern und Sprachen. Das Jesuitenprojekt setzt bei einer integralen Schulbildung in mehr als 120 Schulen besonders für indigene Kinder und Jugendliche an: Pflege der eigenen Sprache. Integration in die gesellschaftlichen Entwicklungen: Berufsausbildungen, Möglichkeiten zu höherer Bildung. Das Pan Amazonas Projekt wird uns über Jahre begleiten. Katrin Morales wird am 3. März nach der Magis Messe beim treffpunkt:jesuitenweltweit um 19:30 in der Alten Burse (Sonnenfelsgasse 16) vom Projekt berichten. Hier einige Einblicke.

treffpunkt:jesuitenweltweit – Freitag, 13. Jänner 2017

Theatergenuss

Amir Khan, Rashid, Basir, Alidad, Bashir, Nawid ... Sie sind zwischen 14 und 18 Jahren alt. Sie sind in Afghanistan geboren und im Herbst 2015 nach Österreich gekommen. Im Theaterstück spielen, tanzen und erzählen die jungen Männer über ihre Kultur, ihre Reise nach Österreich und das Ankommen.

Herzliche Einladung zum Theaterstück „Vom Wind, dem Sand und den Sternen“!

Magis Messe – Freitag, 2. Dezember 2016

Besinnlich in den Advent

Herzliche Einladung zur Magis Messe im Advent.

treffpunkt:jesuitenweltweit – Freitag, 4. November 2016

Panamazonien und Misión Guaraní

P. Hans Tschiggerl SJ berichtet von seinem Projektbesuch in Lateinamerika: Die aktuellen Herausforderungen im Amazonasgebiet und Unterstützung für die indigene Bevölkerung in Paraguay.

treffpunkt:jesuitenweltweit – Thema am Freitag, 7. Oktober2016

Das heilige Experiment

Am 7. Oktober 2016 ist es so weit: Das Schauspiel von Fritz Hochwälder über die Aufhebung der Jesuitenreduktionen in Lateinamerika vor 250 Jahren wird in der Jesuitenkirche aufgeführt werden.

„Ein 'Randereignis der Geschichte', die Vernichtung des Indioreservates der Jesuiten in Paraguay durch die spanischen Kolonisatoren (1767), ist für Hochwälder Anlass, in seinem Schauspiel die ewig aktuelle Frage nach dem Verhältnis von Recht und Macht zu stellen.“

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über eine Spende für das Roma-Sozialprojekt der Gruppo Mobile in Rumänien.

Es gibt noch freie Plätze! Wir bitte um Reservierung unter office (at) jesuitenmission (dot) at.

treffpunkt:jesuitenweltweit – Thema am Freitag, 9. September 2016

Flüchtlingscamp Dzaleka

Am 14. März startete S. Sebastian Ortner SJ seinen dreimonatigen Einsatz im Flüchtlingscamp Dzaleka in Malawi. 90% der ca. 17 Mio. Einwohner sind von Subsistenzwirtschaft abhängig und 51% leben in Armut. Durch den Mangel an Regen und die absehbaren Ernteausfälle sind über 5 Mio. Menschen aktuell von Hunger bedroht. Trotz dieser desperaten Situation beherbergt Malawi im Flüchtlingslager Dzaleka ca. 26.000 Flüchtlinge und Asylsuchende. Mehrheitlich kommen sie aus der Demokratischen Republik Kongo, Burundi und Ruanda. Das Camp liegt ca. 45 km nordöstlich von Lilongwe, der Hauptstadt Malawis und befindet sich auf dem Areal eines ehemaligen politischen Gefängnisses. Aus dieser Zeit stammt der Name des Camps: „Dza-leka“, zu Deutsch: „Du wirst [damit] aufhören“. Im Rahmen seiner Ausbildung in der Gesellschaft Jesu hatte Sebastian die Chance, drei Monate lang durch seine Mitarbeit im Jesuiten-Flüchtlingsdienst (Jesuit Refugee Service, JRS) in Dzaleka am Leben der Flüchtlinge und Asylwerber Anteil zu nehmen.

Ort und Zeit:

  • Magis Messe um 18.30 Uhr mit thematischer Predigt  in der Kapelle, Dr.-Ignaz-Seipel-Platz 1, 1010 Wien
  • Im Anschluss um 19.30 Uhr Infoabend in der Alten Burse, Sonnenfelsgasse 19, 1010 Wien

Vorschau

  • Freitag, 17. März 2017: P. Sperringer SJ berichtet über seinen Projektbesuch in Nairobi, Kenia
  • Freitag, 7. April 2017: Piura, Peru
  • Freitag, 12. Mai 2017: Jesuit Volunteers, Ann-Kathrin Ott