Bildungsprogramm und psychosozialer Dienst

Der Flüchtlingsdienst der Jesuiten (JRS: Jesuit Refugee Service) ist im Flüchtlingslager Dazelka für das gesamte Bildungsprogramm, einen breit angelegten psychosozialen Dienst sowie für die Leitung der katholischen Gemeinde zuständig. Bekannt ist der JRS aber auch in Dzaleka für seine Kompetenzen in puncto Konfliktlösung und Friedensstiftung.

Unterstützung für Binnenflüchtlinge in Malawi

Malawi gehört zu den ärmsten Ländern weltweit. 90% der ca. 17 Mio. Einwohner sind von Subsistenzwirtschaft abhängig und 51% leben in Armut. Das Flüchtlingslager in Dzaleka liegt etwa 45 km nördlich von Lilongwe, der Hauptstadt Malawis. Bei aller Armut und Korruption ist Malawi ein friedliches Land. Das war für die mehr als 25.000 Binnenflüchtlinge und Asylsuchenden, die in Dzaleka wohnen, bereits Grund genug Malawi als Zufluchtsort zu wählen. Sie stammen mehrheitlich aus der Demokratischen Republik Kongo, Burundi und Ruanda stammen. 65% Prozent von ihnen sind Kinder und Jugendliche.

Grundschule

Mehr als 6.200 Kinder und Jugendliche besuchen derzeit die Primar und Sekundar-Schule des JRS in Dzaleka. Durch den starken Zuzug in das Camp sind die Kapazitäten ausgeschöpft. Auf eine Lehrperson kommen durchschnittlich 89 SchülerInnen. Nun sollen 19 neue Klassengebäude errichtet werden und alle Schulklassen elektrifiziert werden. Geplant ist auch der Ausbau weiterer Sanitäranlagen, damit die Vorraussetzungen für ein besseres Lernen geschaffen sind.

Höhere Bildung

Bildung ist eine Möglichkeit, das Camp über die Online-Universität von „Jesuit Worldwide Learning“ “virtuell” zu verlassen, um in die Welt zu schauen. Es handelt sich dabei um Diplomprogramme und dreimonatige Kurse, die unmittelbar auf eine konkrete Verbesserung der Lebensumstände zielen (etwa Gartenbau, Landwirtschaft, Rechnungswesen, Pädagogik, Psychosoziales, IT, Programmieren, Sprachkurse, LehrerInnenfortbildung, …). Verschiedene Jesuiten-Universitäten (z. B. die Regis University in Denver, USA) finanzieren und entwickeln gemeinsam mit jungen Leuten in Dzaleka entsprechende Spezialprogramme für die virtuellen Studiengänge.

Pastorales Programm und Berufsausbildung

Die Erwachsenenbildungs- sowie berufsbildenden Kurse (Friseur-Lehre, Tischlerei, Schneiderei, Mechanik, IT, …) sind äußerst begehrt. Das Hauptproblem besteht im stark eingeschränkten Zugang zum Arbeitsmarkt außer-halb des Camps, was einer der vielen Faktoren ist, der zu den weit verbreiteten Missständen im Camp führt: Alkoholismus, Vergewaltigung, Diebstahl, Zwangsprostitution etc. Der JRS trägt durch ein breit angelegtes Ausbildungs-, psychosoziales und pastorales Programm ein beachtliches Stück zur Verbesserung ihrer Situation bei.

Psychosozialer Dienst

Das psychosoziale Team des JRS in Dzaleka besteht aus verschiedenen Gruppen, meist Freiwillige, die Beratungen, Krisenintervention, Betreuung von Selbsthilfegruppen (z. B. für junge Männer, Frauen mit einer frühen Schwangerschaft, Albinos, …) anbieten und sich für die Stärkung des Vereinswesens im Camp sowie für Frauen in prekären Situationen einsetzen. Das „Mtendere Respite Care Centre“, wie die Tagesstätte dort genannt wird, ist ein Ort zum Durchatmen und der Kreativität für die Kinder. Es wurde von einem Bewohner des Camps gegründet. Jetzt wird es vom JRS getragen. Unser Ziel ist es, in der JRS-Kindertagesstätte Kindern und ihren Eltern eine Plattform zur Begegnung, zur Weiterbildung und zur kreativen Beschäftigung zu geben. Möglichst viele Eltern sollen an den Programmen beteiligt sein.

Flüchtlingscamp Dzaleka

Land:
Malawi

Partner:
JRS Malawi, Rufino Pinoy Seva

Zielgruppe:
Kinder, Frauen und Männer im Flüchtlingslager Dzaleka

Kontext:
Flüchtlinge aus dem Kongo (DRC), Ruanda und Burundi brauchen eine Ausbildung

So können Sie helfen:

  • Mit Hilfe der Spenden wird ein menschliches Zusammenleben für Flüchtlinge aus dem Kongo (DRC), Ruanda und Burundi geschaffen, die nach ihrer Flucht vor Gewalt und Kriegen durch ein Ausbildungs-, psychosoziales und pastorales Programm unterstützt werden.

Online Spenden und Helfen

Ihre Spende hilft

  • MENSCHEN FÜR ANDERE
  • Verwendungszweck:
  • JRS Dzaleka
  • Bank: Erste Bank
  • IBAN: AT94 2011 1822 5344 0000
  • BIC: GIBAATWWXXX

Jetzt online spenden

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3 lit a bis c EStG steuerlich absetzbar. ZVR Zahl 530615772 / SO 1345

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

MENSCHEN FÜR ANDERE
Verwendungszweck:
JRS Dzaleka

Bank: Erste Bank
IBAN:AT94 2011 1822 5344 0000
BIC:GIBAATWWXXX

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3 lit a bis c EStG steuerlich absetzbar. ZVR Zahl 530615772 / SO 1345