Lebenshilfe in China

Casa Ricci kümmert sich um die medizinischen und um die menschlichen Bedürfnisse der Betroffene von HIV, Aids und Lepra. Den Kindern wird eine schulische Ausbildung ermöglicht. Darüber hinaus gibt es soziale Zentren, in welchen sowohl Aufklärungsarbeit als auch seelischer Beistand geleistet wird. Weiterlesen

Venezuela am Abgrund

Unterernährung und Hunger, fehlende medizinische Versorgung, Wasserknappheit und Stromsperren: Ein Land kollabiert. Das Schulwerk Fe y Alegría und der Jesuiten-Flüchtlingsdienst JRS brauchen jetzt dringend unsere Unterstützung! Weiterlesen

Jesuit Volunteers

Sich auf den Weg machen, in eine neue Kultur eintauchen, in einem Sozialprojekt der Jesuiten mitarbeiten, sich für mehr Gerechtigkeit in unserer Einen Welt einsetzen – all das können Sie für ein Jahr als Jesuit Volunteer. Unser internationaler Freiwilligendienst richtet sich an Erwachsene ab 18 Jahren. Weiterlesen

Jesuit Worldwide Learning

„Peace Leaders“: den Frieden lehren

Im Flüchtlingslager Domiz im Nordirak und in anderen globalen Krisenherden bildet das Team von JWL (Jesuit Worldwide Learning) junge Geflüchtete zu „Peace Leaders“ aus. Diese jungen „Anführer für den Frieden“ bekommen das Rüstzeug, um die Spirale von Gewalt und Vertreibung zu durchbrechen

Mehr

China

treffpunkt:jesuitenweltweit 10.05.

Herzliche Einladung zur Eucharistiefeier um 18:30 mit anschließendem Vortrag von P. Fernando Azpiroz SJ, dem Leiter des Projekts Casa Ricci in China, Myanmar und Vietnam, welches sich um Betroffene von Lepra und HIV kümmert und den Patienten mit ihren Bedürfnissen zur Seite steht.

Mehr

Prizren

Jesuiten ziehen sich aus ALG Kosovo zurück

Die Provinziäle der Jesuitenprovinzen Österreich, Deutschland und Kroatien haben am Freitagnachmittag den Austritt aus dem Trägerverein Asociation „Loyola-Gymnasium“ (ALG) erklärt. Dieser hatte zuvor mit der Mehrheit der Mitglieder dem Direktor des ALG, P. Axel Bödefeld SJ, das Vertrauen entzogen

Mehr

Provinz Sambia-Malawi

Bewusstsein schaffen für Kinderrechte!

„Child Safeguarding“ – Kinderschutz – ist Kernthema unserer Arbeit weltweit. Wie es geht, zeigt die Provinz Sambia-Malawi unter der Leitung des irischen Jesuiten Peter Carroll. Kollegen von der Jesuitenmission in Nürnberg sprachen mit Pater Carroll über Erfolge und Hürden im südlichen Afrika.

Mehr

Hilfe für Mosambik und Simbabwe

Zyklon Idai: Was wirklich zählt, ist das Leben

Pater Heribert Müller koordiniert in Mosambik die Hilfsmaßnahmen der Jesuiten. Er hat es in die zerstörte Hafenmetropole Beira geschafft und gibt Zeugnis von Leid und Zerstörung – und dem Überlebenswillen der Menschen. Helfen wir ihnen, die Katastrophe zu überwinden!

Mehr

Südostafrika

Zyklon Idai: Nothilfe – psychosoziale Unterstützung – Wiederaufbau

Nicht nur in Mosambik, sondern auch im benachbarten Simbabwe und dem kleinen Malawi, hat der Zyklon Idai eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Das Ausmaß der Katastrophe wird erst jetzt deutlich. Unterstützen Sie mit uns die Hilfsmaßnahmen der afrikanischen Jesuiten!

Mehr

Update Zyklon Idai

Tod und Verwüstung in Mosambik und Simbabwe

Eine Woche nachdem der Zyklon Idai Teile Südostafrikas heimgesucht hat, herrschen weiter Chaos und Ungewissheit. Es droht ein Ausbruch von Cholera und Typhus. Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort koordinieren wir Hilfsmaßnahmen und bitten um Ihre Unterstützung

Mehr

Zyklon Idai

Hilfe für Mosambik und Simbabwe

Eingestürzte Häuser und Brücken, reißende Wassermassen, verwüstete Landschaften, zerstörte Felder: Die Schäden des Zyklons Idai in Mosambik und Simbabwe sind gewaltig. Wir bitten um Ihre Spende!

Mehr

Xavier Network

Mehr als eine Absichtserklärung: Kinderschutz in unseren Projekten

„Child Protection Policy“ und „Safeguarding“ waren zwei der wichtigsten Schlagworte beim Arbeitstreffen des Xavier Network in Nürnberg: 13 Jesuitenmissionen und jesuitische NGOs aus Europa, Kanada und Australien verpflichten sich zur einer Kultur der Sicherheit in ihren Projekten.

Mehr

Venezuela

treffpunkt:jesuitenweltweit 15.3.

Ein Land in der Dauer-Krise: Wirtschaftlicher Zusammenbruch, politische Isolation, Hunderttausende Bürger auf der Flucht in die Nachbarländer. Für Missionsprokurator Klaus Väthröder SJ war Venezuela 12 Jahre lang Heimat, nun hat er den Jahreswechsel wieder dort verbracht. Er berichtet über das Leben in einem Staat am Limit.

18:30 Eucharistiefeier mit P. Klaus Väthröder SJ, danach Vortrag

Mehr

jesuitenweltweit – Magazin

Ihre Spende hilft

  • MENSCHEN FÜR ANDERE
  • Verwendungszweck:
  • Freie Spende
  • Bank: Erste Bank
  • IBAN: AT94 2011 1822 5344 0000
  • BIC: GIBAATWWXXX

Jetzt online spenden

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3 lit a bis c EStG steuerlich absetzbar. ZVR Zahl 530615772 / SO 1345

Rechenschaftsbericht 2019

Ihre Spende hilft

Jetzt online spenden

MENSCHEN FÜR ANDERE
Verwendungszweck:
Freie Spende

Bank: Erste Bank
IBAN:AT94 2011 1822 5344 0000
BIC:GIBAATWWXXX

Ihre Spende ist gemäß § 4a Abs 2 Z3 lit a bis c EStG steuerlich absetzbar. ZVR Zahl 530615772 / SO 1345