„Jesuit Worldwide Learning“ mit Opus-Preis ausgezeichnet

Genf – „Jesuit Worldwide Learning“ (JWL) ist an der US-amerikanischen Jesuiten-Universität Creighton mit dem renommierten Opus-Preis ausgezeichnet worden. Der JWL-Vorstandsvorsitzende, der deutsche Jesuit Peter Balleis SJ, nahm den mit 100.000 Dollar dotierten Preis am 17. November in Nebraska (USA) entgegen. Der Hauptpreis in Höhe von einer Million Dollar ging an Sarah Lance, die sich in Indien für Opfer von Zwangsprostitution und Sexhandel einsetzt. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Schwester Anne Jordan PBVM, die in Australien die Hilfsorganisation „Cana Communities“ für Obdachlose und Drogenabhängige aufgebaut hat.

„Jesuit Worldwide Learning“ ist ein Werk der deutschsprachigen Jesuitenprovinzen und organisiert Hochschulbildung an den Grenzen und Online-Studium in Flüchtlingslagern weltweit.

www.jwl.org