Einladung: Magis Messe und treffpunkt:jesuitenweltweit

Wir läuten das neue Arbeitsjahr mit einer Magis Messe und dem treffpunkt:jesuitenweltweit ein!   Dieses Mal wird es beim treffpunkt:jesuitenweltweit um den Flüchtlingsdienst der Jesuiten in Syrien und dem Irak gehen. Wir dürfen P. Michael Zammit SJ, den Leiter des JRS im Nahen Osten, begrüßen. Er wird über die Arbeit mit den Flüchtlingen berichten.

Jesuitenschule in Tomsk, Sibirien

Pater Stephan Lipke ist 2006 in den Jesuitenorden eingetreten und arbeitet seit 2012 als Lehrer und Seelsorger im sibirischen Tomsk. Er berichtet über das Leben und den Alltag in der Schule.   Acht Uhr morgens in Tomsk, Sibirien. Allmählich versammeln sich die Schüler zum Morgengebet und dann zum Unterricht im Katholischen Gymnasium.

Zentralafrikanische Republik: Friedensarbeit

Der Projektbesuch in der Zentralafrikanischen Republik hat mich tief beeindruckt. Über 600.000 km² und ca. 5 Millionen Einwohner. Reich an Öl, Holz, Diamanten und an Konflikten. Viele haben Interessen an den Bodenschätzen. Keine Regierung hält was sie verspricht.   In diesem Land habe ich den Start des Flüchtlingsdienstes der Jesuiten (JRS) in Bambari besucht.

Ein Jahr anders leben - Aussendung der neuen Freiwilligen

Mit einer Feier und einem wunderschön gestalteten Aussendungsgottesdienst endete am 21. Juni 2015 die Vorbereitungszeit für unsere 23 neuen Freiwilligen im Alter von 18 bis 59 Jahren. Als Jesuit Volunteers werden sie in den nächsten Wochen ihr vertrautes Zuhause verlassen und für ein Jahr in einem unserer Projekte mitleben und mitarbeiten.

Weltflüchtlingstag - 60 Millionen Menschen auf der Flucht

Elf Millionen Flüchtlinge in Syrien, vier Millionen im Irak, vier Millionen im Kongo, zwei Millionen im Südsudan. Die Zahlen sind erschreckend hoch. Knapp 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht vor Kriegen, Konflikten und Verfolgung.

Ö1 berichtet über Freiwilligendienst der Jesuiten

Der Radiosender Ö1 brachte gestern, 17. Juni 2015, in der Sendung "Religion aktuell" einen Bericht über den Freiwilligendienst der Jesuiten. Katrin Morales, die für den Freiwilligendienst der Jesuiten zuständig ist, hat bei dem internationalen Treffen des "Xavier Network" (genauere Informationen dazu finden Sie hier) ein Interview gegeben.

Unser neues Heft ist da!

Liebe Freundinnen und Freunde unserer Missionare und Partner weltweit!   Das Heft der Jesuitenmission MENSCHEN FÜR ANDERE: Das gute Leben. Naturkatastrophen, Migration und Flucht, Endstation Flüchtlingslager, ökologische Krisen.

Unsere Bitte

 
MENSCHEN FÜR ANDERE

Ihre Spende ist gemäß §4a Abs 2 Z3 lit  a  bis  c EStG steuerlich absetzbar.

Bitte geben Sie das Projekt an, das Sie unterstützen.